NEUIGKEITEN



Die Reise unserer Klasse 9a nach Hamburg


Tag 1
Am Montag, dem 9.7.18 machten wir uns auf den weiten Weg nach Hamburg. Kurz vor 10 Uhr fuhren wir ab Waghäusel ungefähr 5 1/2 Stunden mit der Bahn. Erst ging es nach Karlsruhe, dort stiegen wir in einen ICE um, der uns direkt bis zum Hamburger Hauptbahnhof brachte.
Nach dem Einchecken in unser „A&O Hotel City" bekamen wir dort ein warmes Essen. Das Hotel liegt nahe der Innenstadt, es war für uns zweckmäßig und günstig gelegen, aber ansonsten eher so lala.
Abends machten wir uns erst einmal auf den Weg zum Wahrzeichen von Hamburg, der St. Michaeliskirche oder dem MICHEL, wie sie dort heißt, um den Kirchturm zu besteigen und die herrliche Aussicht über die Stadt zu genießen. Wir freuten uns über die warmen Getränke, die wir dort bekamen.





Tag 2
Am Dienstagmorgen trafen wir uns schon um 8 Uhr zum Frühstück. Dann ging es zu einer gemeinsamen Stadterkundung (z.B. Rathaus).
Als ein Highlight der Reise hatten wir die Wahl entweder das Hamburger Dungeon oder das Miniaturwunderland zu besuchen. Die meisten von uns entschlossen sich für das Dungeon. Sie stiegen mit Herrn Behr dorthin ab, um unter anderem mit dem Kopf von Klaus Störtebeker zu sprechen und am Ende, nach dem Sprung mit dem Freefalltower, mit breitem Strahlen wieder ans Tageslicht zu kommen. Für manche von uns war es schon ziemlich gruselig, und so blieben Schreie oder auch Festklammern an Freundinnen und Freunden nicht aus...
Eine kleine Gruppe begab sich mit Frau Müller in derselben Zeit auf wunderbare „Mini- Weltreise". Auch ihnen hat es in dem Miniaturwunderland gut gefallen.
Danach unternahmen wir eine ca. 60- minütige Hafenrundfahrt. Abends stand Bowling auf dem Programm.



Tag 3
An unserem dritten Tag trafen wir uns nach dem Frühstück mit einer Reiseleiterin, die uns auf einen zweistündigen Stadtrundgang durch die Speicherstadt führte und interessante Informationen über Hamburg erzählte.
Leider war das Wetter an diesem Tag wohl eher „typisch norddeutsch", es regnete, und so war die Führung deshalb nicht so gemütlich. Anschließend aßen wir alle gemeinsam zu Mittag im Restaurant Fischerhaus.



Tag 4
Am Donnerstag machten wir uns nach dem Frühstück mit der S-Bahn auf zur „Elphi" (Hamburgs neue Elbphilharmonie) - dem neuen, großartigen Bauwerk von Hamburg. Dort durften wir von der Plaza, der Besucherterrasse aus, eine wundervolle Sicht auf den Hafen und die Stadt genießen. Außerdem besichtigten wir den Alten Elbtunnel.
Anschließend bekamen wir einige Stunden Freizeit zum Shoppen, Essen und eigener Programmgestaltung. Am Ende trafen wir uns alle wieder in unserem Hotel für einen zweiten Ausflug an diesem Tag zu dem Chocoversum, einem Schokoladenmuseum. Hier gab es eine Menge zu sehen, zu tun und zu probieren. Wir durften in der Werkstatt unsere eigene Schokolade machen. Die meisten von uns kauften am Ende noch Mitbringsel wie Schokoladennudeln für Zuhause ein.

















Tag 5
Der Freitag war für uns schon der Abreisetag.
Wir trafen uns diesmal bereits um 7 Uhr zum Frühstück. Danach mussten wir die Koffer packen, denn schon um 9:05 Uhr ging es mit dem ICE vom Hamburg Hauptbahnhof wieder nach Hause. Die Zugfahrt war lang, und jeder verbrachte sie nach seinen Bedürfnissen. Der eine holte dringend benötigten Schlaf nach, die andere schaute sich Filme auf dem Handy an. Manche von uns erzählten über das Erlebte der letzten Tage.
In Mannheim mussten wir einmal umsteigen und die Bahn nach Waghäusel nehmen. 14:35 Uhr kamen wir pünktlich am Bahnhof in Waghäusel an, wo Eltern und Geschwister uns schon erwarteten.
Die Klassenfahrt nach Hamburg hat uns wirklich Spaß gemacht. Wir haben viel gesehen und erlebt.
Wir danken ganz herzlich bei unserer Klassenlehrerin Frau Müller und auch Herrn Behr, die uns gut begleitet haben, für eine tolle Vorbereitung und Organisation.
Diese Tage werden uns lange gut im Gedächtnis bleiben.

Für die 9a verfasst von Mark und Nick


Ankündigungen
Neuigkeiten