NEUIGKEITEN



Französischer Markt in Mannheim


An einem sonnigen Apriltag besuchten die Französischlerngruppen 7 mit ihren Lehrerinnen Frau Virnich und Frau Müller zum ersten Mal den Französischen Markt in Mannheim. Hier lernten die Kinder mit allen Sinnen kennen, was für die Lebensart unseres Nachbarn typisch ist.

Das emotionale Lernen stand an diesem Tag im Vordergrund. Viele französische Händler präsentierten an Markt- und Informationsständen unter anderem Brotwaren, Käse, Süßigkeiten, Deko-Artikel, mediterrane Pflanzen, Bücher und Reiseprospekte. Hier durfte angeschaut, konnten Düfte eingefangen, Delikatessen gekostet und erste Französischkenntnisse angewendet werden.

Die Schülerinnen und Schüler erkundeten den Markt in Kleingruppen in Form einer Rallye. Die Lehrerinnen hatten Rallyequizbögen erstellt, es galt zahlreiche Aufgaben zu lösen, wie beispielsweise:
- Nennt fünf Spezialitäten aus der Provence.
- Notiert drei französische Käsesorten.
- Worüber könnt ihr euch an dem Stand „Institut français" informieren? Gebt drei Beispiele.
- Mit welcher Pflanze sind die Kissen und Stofftiere gefüllt?
- Was heißt auf Französisch „Milchkaffee", und was ist „Taboulé"?

Es war erstaunlich, wie schnell die Teams mit den Händlern ins Gespräch kamen und sich mutig durchfragten. Nach der Rallye gönnten sich manche einen Crêpe oder hatten Spaß beim Boule spielen auf einer echten Boulebahn.

Während die Lehrerinnen die Rallyebögen auswerteten, bekamen die Schülerinnen und Schüler Freizeit, um in Kleingruppen durch die Innenstadt zu bummeln.

Vor der Heimreise stand fest: Alle Schülerinnen und Schüler haben sich bei der Rallye sehr wacker geschlagen und einen Preis verdient. Das Gewinnerteam freute sich über Croissants.

E. Virnich und A. Müller, im April 2017