NEUIGKEITEN



Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik


GMS Oberhausen schaffte es wieder bis ins Regierungspräsidiumsfinale

Schon im Jahr 2017 traten zwei Mannschaften der GMS Oberhausen-Rheinhausen an, um an der Veranstaltung von Jugend trainiert für Olympia teilzunehmen. In dieser traditionellen Sportart stehen folgende Disziplinen auf dem Plan:

Sprint (50m/75m/100m je nach Altersklasse)
Ballweitwurf mit einem 200gr. Schlagball (alternativ bei den Älteren gibt es hier Kugelstoßen)
Weitsprung aus der Zone (alternativ hierbei der Hochsprung)
4x50m Staffeln mit Staffelholzübergabe (4x75m und 4x 100m)
Ausdauerlauf 800m (Mädchen und Jungen haben die gleiche Distanz)

Zuerst ging es zum Kreisfinale nach Karlsruhe, dort belegte die Mannschaft der Mädchen den 4. Platz und die der Jungen den 3. Platz. Beide Mannschaften qualifizierten sich für das Regierungs-präsidiumsfinale in Baden-Baden. Zu diesem RP-Finale werden in jeder Wettkampfklasse die acht besten Mannschaften nominiert. Das RP Karlsruhe reicht von Mannheim über den Odenwald nach Pforzheim und Baden-Baden. Beide Mannschaften haben ihr Ergebnis vom Kreisfinale verbessert und vor allem die Mädchen lieferten einen packenden Zweikampf mit den führenden Karlsbadern. Am Ende reichte es hier zum zweiten Platz und die Jungen belegten Rang 4. Ein schönes Ergebnis für die erste Teilnahme.

(Platzierungen in Klammern) Kreisfinale RP-Finale
WK IV/2 Mädchen (Jahrgang 2003 + 2004) 8375 (4) 9767 Punkte (2)
WK IV/2 Jungen (Jahrgang 2005 - 2007) 8735 (3) 9477 Punkte (4)








Kreisfinale 14.06.2018 im Carl-Kaufmann-Stadion Karlsruhe

In diesem Schuljahr traten gleich sechs Mannschaften in ebenso vielen Wettkampfklassen an. Bei den älteren Semestern wurden die Mädchen Kreismeister und die Jungen Vizemeister. Leider endete dieser Wettkampf mit der Kreismeisterschaft, da diese Wettkampfklasse (II/2 - Jahrgang 2001 + 2002) relativ jung ist und noch nicht genügend Mannschaften für ein RP-Finale zusammen kommen. Die anderen Mannschaften erkämpften sich ihre Platzierungen:

(Platzierungen in Klammern) Kreisfinale RP-Finale
WK II/2 Mädchen (Jahrgang 2001 + 2002) 10081 Punkte (1) ---
WK II/2 Jungen (Jahrgang 2001 + 2002) 10662 Punkte (2) ---
WK III/2 Mädchen (Jahrgang 2003 + 2004) 9278 Punkte (4) 10040 (2)
WK III/2 Jungen (Jahrgang 2005 - 2007) 10487 Punkte (4) 10608 (5)
WK IV/2 Mädchen (Jahrgang 2003 + 2004) 9031 Punkte (2) 9315 (2)
WK IV/2 Jungen (Jahrgang 2005 - 2007) 8689 Punkte (5)


Die ganze Veranstaltung wurde von unserer Schule organisiert und so kamen zahlreiche Helfer der Klasse 9a zum Einsatz. Fr. Gabat-Rothardt zeichnete sich für die Verpflegung verantwortlich und Fr. Aberle war im Wettkampfbüro tätig. Darüber hinaus waren viele Helfer, Wettkampfrichter und offizielle Kampfrichter des Badischen Leichtathletik Verbandes im Einsatz. Nicht zu vergessen die Fachlehreranwärter des Pädagogischen Fachseminars Karlsruhe.


Kreisfinale 14.06.2018



In Oberhausen kam es dann zur Verleihung der Urkunden und die Ehrung hervorragender Leistungen durch unseren Schulleiter Hr. Ex. Betreut wurden die Mannschaften von Fr. Stier, Hr. Frank und Hr. Behr.



RP-Finale am 12.07.2108 - Der Bodensee oder das Wimpernschlagfinale

Für das diesjährige Regierungspräsidiumsfinale qualifizierten sich drei Mannschaften. Zweimal starteten wir als siebtbeste Mannschaft und einmal als drittbeste. Die Jungen IV/2 verpassten nur knapp den Einzug in das Finale, sie kamen auf Rang 9, aber nur 8 Mannschaften können pro Klasse am Finale teilnehmen. Dem Gewinner des Finales winkt der Bodensee. Bodensee? Während die Gymnasien nach Berlin fahren findet für WRS und GMS-Schulen der Bodenseecup statt. Ein Ländervergleichskampf der Bodensee-Anrainerstaaten Bayern, Baden, Württemberg, Vorarlberg, Thurgau und St. Gallen. Die Jungen III/2 schlugen sich achtbar und verbesserten sich auf den 5. Platz. Verletzungspech sowie mangelnde Leistungsbereitschaft im Vorfeld der Meisterschaften verhinderten eine bessere Platzierung. Die Mädchen IV/2 hatten mit dem dritten Platz die besten Voraussetzungen und legten auch über 300 Punkte zu. Doch im Gegensatz zum Kreisfinale, wo der Konkurrent aus Karlsbad in der Mittelstrecke unterlegen war, brachen wir an diesem Tag im 800m-Lauf ein. Der 800m-Lauf bleibt das größte Manko an unserer Schule und muss dringend verbessert werden. So konnte sich Karlsbad erneut absetzen und wir eroberten immerhin den zweiten Platz. Am dramatischsten war es beim Wettkampf III/2 der Mädchen, von Platz 7 gestartet ließen wir fast alle anderen Mannschaften hinter uns. Beinahe 800 Punkte Zuwachs gegenüber dem Kreisfinale bescherte unseren Mädchen den zweiten Platz. Wir knackten die 10.000 Punkte-Marke und doch fehlten am Ende genau 23 Punkte. In leichtathletischen Maßstäben gemessen ein Wimpernschlag: 3 Zehntel-Sekunden im Sprint oder 2,50m im Ballwurf oder 30cm beim Weitsprung betrug der Vorsprung - hochgerechnet auf die gesamte Mannschaft! Nun wissen wir, es kommt auf jeden Zentimeter und jede Sekunde an und es braucht ein funktionierendes Team in dem jeder seinen Beitrag leisten muss. So war die Enttäuschung natürlich groß, dem Sieger winkte die Teilnahme am Bodensee-Schulcup. Die punktbeste Mannschaft aus dem RP Karlsruhe und dem RP Freiburg nimmt daran teil. Normalerweise haben die Nordbadener im Fernduell die Nase vorn, doch diesmal hat Freiburg mehr Punkte erzielt! Der Frust, Erster zu sein und doch nicht an den Bodensee zu dürfen, blieb uns somit erspart. Insgesamt ein anstrengendes Unterfangen, das für alle Beteiligten als ein unvergessenes Erlebnis in der Erinnerung bleibt. Manch einer leitet auch daraus seine sportlichen Ambitionen ab. Wir werden auf jeden Fall nächstes Jahr erneut angreifen.

M. Kaufmann, im Juli 2018








Ankündigungen
Neuigkeiten